Ausbildung / Fortbildung 2011

Ausbildungsinhalte und Workshopthemen

  • Grundkenntnisse Tanz, Ballett, Aerobic, Step, Gymnastik, Pilates & Stretching; Funktionale Anatomie.
  • Musikwahl und musikalische Erstellung eines A.E.R.o.Ballet® Programms.
  • Stundenaufbau für alle Teilgebiete von A.E.R.o.Ballet®: Workout, Move, Step und Stretching.
  • Übungswahl und –zusammenstellung aller vier A.E.R.o.Ballet® Bereiche.
  • Entwicklung ‚neuer’ eigener Übungen.
  • A.E.R.o.Ballet® Unterrichtsaufbau, -gestaltung und –modulation.
  • Persönliche Ausstrahlung und Präsenz des Trainers/ der Trainerin.
  • Wahrnehmungstraining.
  • Persönlichkeitstraining.
  • Stimmbildung und effektive Ausnutzung des eigenen Stimmpotentials.
  • Entspannungstraining: innere & äußere Balance; Entspannungstechniken.
  • Den eigenen Wert erkennen annehmen und steigern lernen.
  • Physische Dysbalancen und eventuelle Verletzungsrisiken im Training.
  • Bewegungswahrnehmung und motorischer Lernprozess.

************************************************************

26. / 27. Februar 2011

  • Was ist A.E.R.o.Ballet®? Begriff und Bedeutung, Philosophie
  • Stundenaufbau, Stundengestaltung und Stundenmodulation
  • Trainerpräsenz Teil 1: Äußere Erscheinung: Optik und Ausstrahlung
  • Die Stimme Teil 1: Stimmbildung und effektive Ausnutzung des eigenen  Stimmpotentials.
  • Basiskenntnisse über Tanz, Sport & Aerobic: Geschichte, Philosophie, Bewegungsmuster und Schrittfolgen.

************************************************************

30. April / 01. Mai 2011

  • Trainerpräsenz Teil 2:
    a)         Persönlichkeitsentwicklung
    b)         Den eigenen Selbstwert und das eigene                     Selbstbewusstsein entwickeln und potenzieren.
    c)         Wer bin ich? Was kann ich besonders gut? Was macht mich einzigartig?
    d)         Erfolg durch Kompetenzförderung statt Versagen durch Konkurrenzangst.
  • Stimme Teil 2:
    a)         Stimmvariationen: Kraftentwicklung und Lautstärke.
    b)         Mit der Stimme eine Unterrichtsstimmung erzeugen und verändern.
  • Geeignete Übungsauswahl treffen, korrekte Ausgangspositionen und Bewegungsfolgen erklären, zeigen und korrigieren.
  • Entspannung Teil 1: Innere und äußere Balance
  • Grundsätzliches über Yoga, Pilates und Stretching.

************************************************************

25. / 26. Juni 2011

  • Sinnlichkeit und Tiefenwahrnehmung
  • Dysbalancen & Verletzungsrisiken im Unterricht und während des Trainings bei sich selbst und anderen erkennen, vermeiden und mit ihnen umgehen lernen
  • Entspannung Teil 2: Geeignete Entspannungstechniken erlernen und anwenden üben.
  • Stretching: Methodik und korrekte Anwendung.
  • Bewegungswahrnehmung & den motorischen Lernprozess verstehen lernen.

************************************************************

27. / 28. August 2011 (NUR für LizenzerwerberInnen)

  • Für LizenzerwerberInnen: Letzte Abgabetermin für die Hausarbeit: 15- 30 Seiten. Thema wird gemeinsam besprochen.
  • Versicherungsmöglichkeiten für TrainerInnen; Steuerfragen.
  • Letzten Fragen stellen und beantworten.
  • Für LizenzerwerberInnen: Prüfung in Praxis und Theorie (Prüfungsergebnisse zur Praxis werden am selben Tag bekannt gegeben, das Gesamtergebnis 14 Tage später).

************************************************************

Prüfungsinhalte:

  • Schriftlicher ‚Test’: Mix aus Fragen, die beantwortet werden müssen und Multiple Choice Fragen.
  • Gesamte Mitarbeit/ Engagement während der Ausbildunsgzeit.
  • Mündlich Fragen beantworten.
  • Hausarbeit.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Ausbildung / Fortbildung, Termine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.