Presse / Referenzen

Interview und Video einer A.E.R.o.Ballet Class
im Mai 2015 im Meridian Spa Alstertal Hamburg

http://contentviewer.adobe.com/s/HAZ%20sonntag/3899229b1ab2444991adb5404f6024d9/haz.sonntag.20150531/xx_aeroballett.html#page_lastPage

_________________________________________________________

b.Kids im August 2013

http://www.drk-kiju.de/sites/default/files/u1/Libellenpost_Jahrgang_3_Ausgabe_1_September_2013.pdf

artikel libellepost august 2013

__________________________________________________________

In der ELLE Ausgabe August 2013 unter dem Titel:

PERSONAL TRAINER DER STARS

Die Fitness-Gurus

ANDIE HECKER

Ihre Kundinnen: unter anderem Natalie Portman und Miranda Kerr. Andie Hecker war Tänzerin am New York City Ballet, bevor sie ihr Studio “Ballet Bodies” in Los Angeles gründete.
Ihre Methode: Ein schweißtreibendes Allroundtraining, das Ballett, Pilates, Gewichtstraining, Aerobic und Trampolinspringen verbindet. Anstrengend – das Ergebnis kann sich aber sehen lassen: maximale Beweglichkeit und lange, schlanke Muskeln für eine perfekte Ballerinafigur.
Tipp: Ähnlich effiziente Ballett-Work-outs, bei denen unterschiedliche Elemente aus Ballett, Pilates und Yoga mit Gewichtstraining kombiniert werden, bieten zum Beispiel “Aiyasha Barre Fusion” (München, www.aiyasha-spa.de) oder auch “A.E.R.o.Ballet” (Hamburg, www.aeroballet.de) an.

Alexandra Link, 

_____________________________________________________________

‘Kompetenzförderung durch Bewegung’

Kompetenz zu erstreben und die eigene Kompetenz zu erfahren, erweisen sich als Grundbedürfnisse des Menschen.“ (HIRTZ, HOTZ & LUDWIG 2000, S. 9)

Kompetenz meint selbstbestimmt die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Dafür braucht es persönliche Voraussetzungen und Fähigkeiten.

Den Förderungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. In dieser Arbeit soll es um die Kompetenzförderung durch Bewegung gehen. Denn hier entfaltet sich ein Feld, welches jedem einzelnen Menschen eine enorm variantenreiche Auswahl anbietet.Hier werden Varianten aus den Bereichen Sport, Fitness, Körpertherapie und Tanz vorgestellt und beleuchtet.

Bewegen ist holistischer Wirkungszusammenhang.“ (WEINBERG/ZIAJA 2005, S. 5)

Mit Kompetenzförderung wird idealerweise im Kindesalter begonnen. Dennoch gibt es auch und gerade im Erwachsenenalter eine gute Entwicklungsperspektive.

Kompetenz zeigt sich in der dynamischen Interaktion von Aufgabe und menschlichen Ressourcen, und entsteht in Abhängigkeit von den aktuellen Anforderungen und der Anpassung des Funktionszustandes an diese Anforderungen.“ (BEYER 1994, S.43)

Der Akademikerverlag https://www.akademikerverlag.de veröffentlicht die Abschlussarbeit von Cécile.

In den nächsten Tagen kann man dieses Buch unter  der ISBN Nummer 978-3-639-45763-6 bestellen. Der Preis beträgt im Handel 59,00 Euro.

Wer sich dafür interessiert, kann sich gerne über cecile.sydow@gmx.de melden und auf die Bestellliste setzen. Wenn sich genügend melden, kann das Buch dann für 45 Euro erworben werden.

___________________________________________________________

http://www.fitness-total.de/fitness-blog/unsere-tipps/natuerlich-den-koerper-formen-mit-aero-ballet/

Natürlich den Körper formen mit A.E.R.o. Ballet

Der Wunsch nach Ballett bleibt bei fast allen erhalten, die einmal in ihrem Leben Ballett getanzt haben. So steht es auch um Cécile Sydow, Gründerin des A.E.R.o.Ballets ®.

Nach einer klassischen Ballettausbildung am Staatstheater Braunschweig, Musicalausbildung in Hamburg und weiteren Ausbildungen im Fitness, Sportwissenschaft, Psychologie und Yoga.

Sehr früh ist sie selbst zur Tanzlehrerin geworden und arbeitet nun als Gesundheits Coach, Personaltrainerin und Dozentin mit einem besonderen Auge für Body-shaping und Body-intelligence.

Was ist A.E.R.o.Ballet® ?

Nach der Geburt ihres ersten Kindes fing Cécile an, sich ganz natürlich für effektive Rückbildungs- und Gewichtsreduktionsworkouts zu interessieren, da sie selbst ihren Körper nach der Schwangerschaft schnellst möglich wieder straffen und formen wollte. Ihr wurde schnell klar, dass die Kombination ihrer jahrelangen Beobachtungen und ihre Kreativität sie zur Erschaffung einer neuen Trainingsform führen würden. So entstand das A.E.R.o.Ballet®, eine Quitessenz all der Erfahrungen die Cécile im Bereich Ballett, Tanz und Bewegung je gelernt und beobachtet hatte. Etwas Außergewöhnliches und Einzigartiges für Jung und Alt, mit oder ohne Vorkenntnisse.

A.E.R.o.Ballet® ist für alle geeignet, die körperlich gesund sind und sich im Rhythmus bewegen wollen. Für Kids gibt es die Erweiterung A.E.R.o.Bambini.

A.E.R.o.Ballet® ist eine Reise in und durch den eigenen Körper mit den eigenen Gefühlen und Emotionen. Es verändert von innen heraus.

Das Training ist ganzheitlich und macht es dadurch sehr beliebt. Während der Trainingsstunden wird der Körper durch in sich übergehenden Bewegungen geformt und beweglicher, Muskeln werden gekräftigt und gedehnt, der Geist beruhigt, die innere Balance wieder hergestellt. Es ist eine dynamische Meditation in Bewegung.

Wer selbst Erfahrungen mit Pilates® oder PowerYoga® Classes hat, wird einiges in dieser Stunde davon wieder finden.

Nach einer Stunde A.E.R.o.Ballet® fühlen die Teilnehmer, dass sie trainiert, geschwitzt und ihren Körper aus der Routine gebracht haben. Gleichzeitig wurde ihr Geist ruhiger, geduldiger und munterer. Sie berichten immer wieder von dem nachhaltigen Effekt einem richtigen ‘positive vibes power’ Schub .Es klingt unglaublich, ist aber immer wieder nach einer Stunde tatsächlich zu hören.

A.E.R.o.Ballet® macht Spaß und glücklicher, fördert eine gesunde Haltung, es verbraucht Kalorien und verändert von innen heraus.

Mehr Infos unter www.aeroballet.de

________________________________________________

Interview mit Cécile Sydow:

Woran liegt es, dass Tanzen momentan so ein großes Thema ist (Black Swan etc.)?
Tanzen ist meiner Ansicht nach schon immer ein großes Thema gewesen, nur teilweise von trendigen Sportarten etwas in den Hintergrund gerückt worden. Aus meinen Erfahrungen heraus findet sich der Tanz in nahezu allen andern Sportarten wieder, sei es im Kampfsport, im Teamsport, in der Leichtathletik usw. Selbst ein Hürdenläufer zieht während des Überspringens des Hindernisses seine Beine in eine ‘Attitude’ vor und eine zurück.Durch den Film The Black Swan wurde aufgezeigt, wie
‘selbstzerstörerisch’ sich das Ballett auf eine Person unter Umständen auswirken kann. Jedoch ist es nicht auf Ballett beschränkt. Viele andere Sportarten bergen eine ähnliche Gefahr.
Im Tanz versuchen die Menschen Leichtigkeit zu finden, die ihnen im Alltag leider auf ungewollte und meist unerklärliche Weise so oft fehlt. Im Tanz konzentriert man sich auf sich selbst, entdeckt sich auf eine spielerische Art immer wieder neu und kann unter Umständen auch einfach mal SEIN, einfach mal loslassen.

Kann jeder Tanzen lernen, auch wenn er denkt, dass er kein Rhythmusgefühl hat?
Tanzen hat nicht unbedingt etwas mit Rhythmusgefühl zu tun. Wir atmen alle und denken nicht darüber nach. Tanzen bedeutet für mich, das wir gleichzeitig atmen,unseren Herzschlag spüren und
uns bewegen. Wir brauchen noch nicht einmal zwingend Musik dazu. Es gibt Menschen, die gehen einfach nur die Straße entlang und wir denken, sie tanzen. JEDER Mensch kann tanzen. Tanzen hat nichts mit Dogmen zu tun. Tanzen sollte den Menschen in ein Gefühl von Freiheit führen.
Wollen wir allerdings mit Tanzen Geld verdienen, müssen wir es professionell erlernen. Und da kommt es auf die Tanzart/ Tanzform an. Tango kann man bis ins hohe Alter lernen. Will man klassische Balletttänzerin als Solisten werden, sollte man damit sehr früh beginnen, denn je jünger der Mensch, umso biegsamer kann er noch werden und umso ausgefeilter wird schließlich seine Technik.

Was bewirkt Tanzen körperlich oder sogar auch psychisch in einem?
Tanzen kräftigt, streckt, dehnt und stärkt Muskeln sowie den gesamten Organismus. Die Atmung wird vertieft und damit erhöht sich die Sauerstoffkapazität. Das Blut bekommt mehr Sauerstoff und kann die Organe damit versorgen. Das Gehirn kann daher effizienter arbeiten, wir können uns besser konzentrieren und auch besser lernen. Das ist besonders für Kinder sinnvoll. Warum tanzen Kinder im allgemein so gerne? Tanzen ist für die persönliche Entwicklung von Kindern elementar positiv zu bewerten , wie viele Studien bereits herausgefunden haben. Es ist ganz natürlich, dass Kinder tanzen wollen, und wir sollten sie immer darin fördern.
Tanzen beschwingt und gibt den Menschen ein positives Lebensgefühl, es baut Stress ab und erhöht die Ressourcenkapazität. Durch Tanzen erlangen wir ein Körpergefühl und können uns dadurch uns leichter auf uns selbst besinnen.
Tanzen wandelt überschüssige Energie um. Wir können uns ‘auspowern’ und dennoch die Energie nicht einfach so zerstreuen. Wir lenken sie in gesunde Bahnen.
Tanzen macht – wie andere Sportarten auch – glücklich. Wir schütten Endorphine aus. Auf fast unerklärliche Weise scheinen wir uns im Tanzen glücklich zu fühlen (wenn man uns erlaubt es so zu
tun, wie wir es fühlen und nicht verlangt, dass wir unsere Füße in irgendeine Richtung biegen).
Im Tanz vereint sich der Körper mit dem Geist und der Seele. Der Verstand darf während dieser Zeit ausruhen und das Herz darf die Führung übernehmen. Das eröffnet manchmal ganz neue Horizonte.

Muss man beim A.E.R.o.Ballet Vorkenntnisse im Ballett haben?
NEIN. A.E.R.o.Ballet® wurde von mir so konzipiert, dass es JEDER GESUNDE Mensch ab 10 Jahren erleben kann. Für die Kleinen Kinder gibt es A.E.R.o.Bambini, eine Abwandlung des A.E.R.o.Ballets. Ausbildungsklassen von John Neumeier haben diese Class als Training in den Stundenplan integriert bekommen, um sich konditionell zu verbessern. In diesem Fall wurde die Stunde natürlich anders gestaltet als in einem renommierten Fitness Club oder einem Verein, wo es mehr darum geht, sich ganzheitlich gesund ‘in Shape’ zu bringen, und das auf allen Ebenen: körperlich,
geistig und seelisch. A.E.R.o.Ballet® ist ein sportliches Konzept, was dem/r Trainer/in und der Gruppe viele nötige Freiheiten lässt, damit diese Class für alle ein Highlight der Woche wird. Dafür bedarf es überfachlich kompetente Trainer/innen. Neben Anatomie und Bewegungslehre müssen sie ein gutes Einfühlungsvermögen sowie eine hohe Aufmerksamkeitsfähigkeit besitzen. Ein/e Trainer/in muss auf sich selbst gut acht geben UND auf die Gruppe. Trainer/in und Gruppe kommen gemeinsam in einen Flow.

Was ist das Besondere an A.E.R.o.Ballet und für wen ist es geeignet?
Es gibt keine Choreographie. Wenn Menschen nach einem Arbeitstag ins Studio gehen, dann wollen sie nicht unbedingt weiter ‘denken’, sondern sie wollen geführt werden. Daher ist die Class so konzipiert, dass man immer folgen kann. Man muss sich keine langen Phrasen merken oder gar eine Choreographie. Es gibt immer Abwechslung und dennoch ist die Stunde in sich klar strukturiert: Sie beginnt im Stand mit einem Warm-Up. Dann folgen Kräftigungsübungen, Konditionsphasen, Lockerungen, Balancesequenzen, Stretchingeinheiten. Danach geht es auf den Boden. Neben Sit-Ups und anderen Übungen aus Tanz und Fitness tanzen wir sportlich durch die Stunde. Zum Schluss entspannen wir uns in Rückenlage auf dem Boden. Im Grunde könnten wir wieder starten, denn wir sind nicht müde. Wir würden auch gern…aber die Stunde ist zu Ende….Schade!

A.E.R.o.Ballet® ist wissenschaftlich fundiert und patentiert. Es ist nicht einfach nur ein Mix aus Ballett, Pilates, Yoga und Aerobic. Es ist authentisch, wahrhaftig und entstanden aus meinem Wunsch,
nach meiner ersten Schwangerschaft (und 23 Kilo mehr) wieder in eine gute Figur zu kommen und diese auch zu behalten. Ich wollte eine Stunde ins Leben rufen, die der Gruppe wie der Trainerin/ des Trainers auf fast unerklärliche Weise so viel bringen, dass sie süchtig werden. A.E.R.o.Ballet® gibt es seit 2001. Dennoch kennen viele es viele Menschen noch nicht. Das soll sich nun ändern. Ich bin nun in der freudigen Aufgabe, die Trainer dafür so schnell wie möglich auszubilden.
Es ist für alle geeignet, die gesund sind. Damit meine ich, dass Menschen mit akuten Bandscheibenschäden oder angebrochenen Rippen nicht trainieren sollten. Bluthochdruck gefährdete müssen vor Beginn dem Trainer Bescheid geben, damit er etwaige Alternativen anbieten kann. Und davon gibt e viele. A.E.R.o.Ballet® übt uns in Balance und führt uns in einarmige Liegestütze. Es vereinen sich Attitüden und Fondues, Fouatés und Batements ohne, das man unbedingt davon Ahnung haben muss.
Mir war wichtig, dass die Essenz des Balletts, der Schatz, der Juwel dessen, was es in sich birgt, diese Art der Meditation in sich, für alle zugängig zu machen. Und ich bin mir heute sicher, dass mir das gelungen ist.
Interessant finde ich, dass zu Beginn des Balletts (15./16. Jh.) das Ballett nur den Männern gestattet war. Dafür finden wir heute die meiste Anhängerschaft dafür bei den Frauen.

Wie haben Sie ihre Liebe zum Tanzen entdeckt? (Tanzen Ihre Kinder auch?)
Ich bin vom Sternzeichen Schütze, d.h. der Oberkörper ist Mensch, der Unterkörper Pferd. Ich kann nicht anders als hüpfen, springen und laufen. Ich tanze seit ich laufen kann. Und meine Freundin
damals ging zum Ballett. Und so begann ich mit 4 ½ Jahren in einer Turnhalle mit Ballettunterricht  und landete erst am Staatstheater Braunschweig und schließlich auf der Musicalschule in Hamburg.
Ich fand für mich heraus, dass das Ballett etwas ganz Besonderes in sich trägt, eine Essenz von Pureness und Reinheit, Kraft und Eleganz. Es gab mir Power von innen heraus. Ich erarbeitete mir mit A.E.R.o.Ballet® Muskeln, die man nicht unbedingt sah. Und heute ist es immer noch so: ich habe drei Kinder (das jüngste ist 6 Monate alt und die älteste 14 Jahre) und keines dieser Kinder sieht man mir körperlich an. Bis einer Woche vor der Geburt meiner dritten Tochter unterrichtete ich und begann 8 Wochen nach er Entbindung wieder. Mein Wunsch war es, allen Frauen in ihrem Rahmen dasselbe zu ermöglichen.. Es interessiert dann keine Waage mehr, sondern die Optik und die Kraft, die einem innewohnt. Und für den Ausgleich der Stunde sorgen die Männer, die mitmachen. Wobei ich sagen muss: ich kann die Männer verstehen, die ihre Frauen immer darin unterstützen würden, dass diese zum A.E.R.o.Ballet® gehen können, selbst aber draußen bleiben und anders trainieren. Denn nach der Stunde kommen ihre Frauen glücklich, ausgepowert und doch entspannt aus dem Kurs. Jeder muss für sich selbst schauen, ob er sich dabei wohl fühlt oder nicht.
Wichtig ist doch, dass jeder DAS findet, was ihm an Bewegung gut tut! Und A.E.R.o.Ballet® ist eine von vielen Möglichkeiten….die es aber unbedingt lohnt auszuprobieren!

 

Persönliche Anmerkung:

weitere aktuelle Referenzen lassen sich derzeit leider nicht hochladen :-(